pferdefutter-heucobs.de

Willkommen auf pferdefutter-heucobs.de! Hier findest du eine Kaufberatung und Informationen rund um das Thema Heucobs. Zusätzlich erhältst du hier weitere wertvolle Inforamtionen, Tipps und Tricks zur Ernährung von Pferden. Viel Spaß beim Lesen wünscht dir das Team von pferdefutter-heucobs.de!

Heucobs „medium“ von Mühldorfer sind leichter gepresst als andere Sorten, was besonders gut für Pferde mit Zahnproblemen ist. Sie sind sehr strukturreich und ohne Melasse und Zuckerzusatz. Sie bestehen aus über 65 Kräutern und sind besonders vitalstoffreich. Das Mischverhältnis für das Einweichen beträgt 2 Teile Wasser auf einen Teil Heucobs.

Was sind Heucobs?

Hierbei handelt es sich um warmluft getrocknete Pellets aus Gras, die laut Hersteller zu einen optimalen Schnittzeitpunkt gemäht werden. Durch dieses Warmluftverfahren behält das Heu die wichtigen Raufutterstrukturen. Das trocken gepresste Gras wird dann zerkleinert und zu sogenannten Cobs gepresst. Diese bieten zu herkömmlichem Heu eine hervorragende Alternative und ebenso viele Vorteile.

Wann sollte man Heucobs füttern?

Die Fütterung bietet vielfältige Möglichkeiten. Sollte das Raufutter eine schlechte Qualität aufweisen, kann die Ration mit Cobs aufgewertet werden. Natürlich können diese auch eine Raufutteralternative darstellen. Somit lässt sich die Fütterung ebenfalls besser kontrollieren. Zudem bringt die Fütterung von den gepressten Pellets auch eine gewisse Abwechslung bei der Fütterung mit ein.

Es gibt wirklich viele Anwendungsmöglichkeiten und zudem auch gerade im gesundheitlichen Bereich spielen Heucobs eine wichtige Rolle.

Ältere Pferde mit Problemen bei der Heuaufnahme, können die Pellets eine unterstützende Funktion einnehmen und das Pferd muss nicht auf Heu verzichten. Ebenso bei Allergikern oder stoff- und getreideempfindlichen Pferden sind Heucobs sehr förderlich.

Unterstützend kann bei der Regeneration während des Fellwechsels oder den Darmaktivitäten eingegriffen werden.

Lexa Heucobs bestehen aus bayrischem Wiesenhe, ist frische geerntet, gtrocknet und schonend verarbeitet. Es besitzt keine Zusatzstoffe, wie Aromen oder ätherische Öle. Diese Sorte Cobs sollte mit einer großzügigen Menge Wasser eingeweicht werden.

17,00 € (0,85 € / kilogramm)
Auf Amazon ansehen

Pre Alpin Wiesencobs bieten gegenüber anderen Herstellern extragroße Cobs für möglichst viel Struktur. Sie bestehen wie auch Mühldorfer Heucobs aus über 60 Kräutern. Sie sind reich an natürlichen Vitaminen und Spurenelementen. Pro 1 kg sollte mit 1,5 bis 3 Liter Wasser eingeweicht werden.

Wieviel Heucobs füttert man?

Wieviele Cobs gefüttert werden, kann leider nicht pauschal gesagt werden. Da jedes Pferd unterschiedlich viel Futter benötigt und die Zusammensetzung der Cobs von Hersteller zu Hersteller ebenfalls unterschiedlich ist.

Beispielsweise empfiehlt der Hersteller Lexa folgende Fütterung:

  • Großpferde: bis 500 g pro Tag
  • Kleinpferde: bis 400 g pro Tag
  • Ponys: bis 300 g pro Tag

Hersteller Agrobs empfiehlt für die Pre Alpin Wiesencobs:

  • 1,2 bis 1,5 kg pro 100 kg Soll-Körpergewicht

Dabei ersetzen 1 kg Pre Alpin Wiesencobs ca. 1 kg Heu oder 1,2 kg Pre Alpin Wiesencobs ca. 1 kg Getreide.

Worauf ist bei Heucobs zu achten?

Bei gesunden Pferden sollte dieses Futter keinen Heuersatz darstellen. Vor der Fütterung sollten Cobs unbedingt eingeweicht werden, damit die Pferde diese leichter fressen können. Andererseits kann es durchaus passieren, dass das Pferd eine sogenannte „Schlundverstopfung“ erleidet. Dabei bleiben die zerkauten Futterreste in der Speiseröhre stecken. Dies ist für das Pferd sehr unangenehm und kann im schlimmsten Fall mit einem Aufenthalt in der Tierklinik enden.

Die meisten Hersteller geben auf ihren Produkten ebenso den Tipp an, dass die Pellets eingeweicht werden sollen. Hier musst Du ein bisschen herum experimentieren. Nur Du kannst entscheiden, wie flüssig dein Pferd den Heubrei mag oder wieviel Wasser du deinem Pferd zusätzlich zuführen möchtest (falls Dein Pferd zu wenig trinkt). Der Brei sollte aber nicht zu tocken sein! Das Einweichen der Heucobs benötigt etwas Zeit und kann somit nicht direkt verfüttert werden.

TIPP: Lass die Cobs mindestens eine halbe Stunde im Wasser weichen, damit sich alles auflöst und Du einen schönen Brei bekommst. Vergiss vor Allem im Sommer nicht, den Behälter rasch zu säubern bzw. den Brei nicht zu lange stehen zu lassen, da sonst der Gärprozess einsetzen kann.

Es sollte ebenfalls darauf geachtet werden, dass die Qualität von den verfütterten Heucobs hoch ist. Bei schlechter Qualität kann es durchaus passieren, dass sich Schimmel gebildet hat oder ebenfalls noch Staub im Futter vorhanden ist.

Heucobs „staubfrei“ von Mühldorfer sind fester gepresst als andere Sorten, was den Schluckreflex des Pferdes verzögert. Sie sind absolut staubfrei und bieten eine optimale Kauintensität. Sie bestehen aus über 50 Kräutern und sind besonders vitalstoffreich. Diese Sorte Heucobs kann auch trocken verfüttert werden.

Was kosten Heucobs?

Die Preise für Cobs variieren sehr stark. Es ist möglich welche für unter einem Euro pro Kilogramm zu bekommen oder eben welche, die über 2 Euro pro Kilogramm kosten. Verkauft werden Cobs in Säcken, die meist zu 20 kg abgepackt sind. Hierbei gilt es zu beachten, dass die günstigen Produkte meist eine schlechtere Qualität aufweisen und die teuren Produkte dafür eine sehr hohe Qualität bieten.

Beim Erstkauf sollte die Wahl im Mittelfeld liegen. Hier kann man grundsätzlich erst einmal nichts falsch machen.

Als kleine Hilfe hier eine kurze Rechnung mit einem Kleinpferd und 400 g Futter pro Tag:

365 Tage im Jahr x 0,4 kg Futter x 0,75 €/ kg = 109,50 €

365 Tage im Jahr x 0,4 kg Futter x 2,50 €  kg = 365 €

Vorteile von Heucobs

Heucobs bieten gegenüber normalem Raufutter einige Vorteile.

Ein wichtiger Aspekt ist, dass diese frei von Schimmel sind. Bei normalen Heuballen kann der Fall eintreten, dass diese in einem zu feuchten Zustand gepresst wurde und sich dadurch Schimmel angesetzt hat.

Pferde mit Atemwegsproblemen oder Allergien profitieren von den Pellets, da diese frei von Staub sind. Ebenso helfen sie bei chronischen Hustenerkrankungen, da auch kein Reizstaub vorhanden ist.

Wie bereits erwähnt können diese Pellets auch problemlos von Pferden mit Zahnproblemen zu sich genommen werden, wenn diese vorher in Wasser eingeweicht wurden. Und hier befindet sich ebenfalls der nächste Vorteil.

Wenn die Pellets mit Wasser eingeweicht wurden, kann man gleichzeitig dafür sorgen, dass trinkfaule Pferde genügend Flüssigkeit zu sich nehmen.

Pre Alpin Wiesenflakes sind eine andere Form der Pre Alpin Wiesencobs. Ebenso bestehen diese Flocken aus über 60 Kräutern. Sie sind reich an natürlichen Vitaminen und Spurenelementen. Das Einweichen ist auch bei diesen Flakes zu empfehlen, ist aber aufgrund der feineren Struktur schneller, einfacher und unkomplizierter. Es ist mit kaltem Wasser innerhalb von 5 Minuten bereit zum Füttern.

Nachteile von Heucobs

Sollten Heucobs im trockenen/ uneingeweichtem Zustand verfüttert werden, kann das Pferd eine Schlundverstopfung erleiden. Diese ist für das Pferd sehr unangenehm und sollte dringend vermieden werden.